Meinungsumfrage


Ein Jahr Neue Evangelische Kirchengemeinde Wernigerode.

Ein Jahr Corona.

Ein Beitrag von Christina Schlage

Das hatten wir uns ganz anders vorgestellt! Wir – der Gemeindekirchenrat und die hauptamtlichen Mitarbeiter. Wir – alle Gemeindeglieder: Jung und Alt, Groß und Klein, Mann und Frau, Sylvestri, Johannis, Liebfrauen, und, und, und. Wie gerne hätten wir zu einer großen Gemeindezusammenkunft eingeladen und gemeinsam darüber geredet, was wir geschafft haben, was versäumt oder vergessen wurde.

Mir, Christina – oder Tina – Schlage, Vorsitzende der Neuen Evangelischen Kirchengemeinde Wernigerode, liegt es sehr am Herzen, dass wir eine Heimat für alle sind. Aber das passiert nicht so nebenbei, ganz besonders nicht in diesen besonderen Zeiten, das müssen wir alle uns hart erarbeiten. Ein Teil dieser Arbeit ist, dass Ihr, dass Sie erzählen, wie dieses Jahr erlebt wurde.

Wir möchten wissen:

War es in diesem Jahr möglich, Gemeinde zu erleben? Wie war das an den großen Festen Ostern, Pfingsten und ganz besonders Weihnachten? Wo und wie gab es ein Miteinander, auch wenn man sich nur mit großem Abstand oder gar nicht mehr treffen sollte und durfte? Wie soll es weitergehen? Was war gut, was hat Ihnen nicht so gut gefallen? Wer wurde ganz allein gelassen? Haben wir jemanden vergessen?

Was hast Du, haben Sie im vergangenen Jahr in der Kirchengemeinde erlebt, mitgestaltet?

Was liegt Ihnen, liegt Dir am Herzen? Was fühlt sich gut oder weniger gut an? Was fehlt? Wer fühlt sich allein gelassen?

Die Antworten können in den Gemeindebüros abgegeben werden, in den Briefkasten geworfen oder direkt geschickt werden an: meinungen@ev-kirche-wernigerode.de